Never change a winning team

Ich liebe es, wenn sich Ziele entwickeln und die Motivation einem den Weg zeigt. Bevor es wieder in den warmen Süden geht und die spezifischen Schwimm-, Rad-, Laufbewegungen den Alltag bestimmen, genieße ich beim Skilanglauf derzeit die Abwechslung bei herrlicher Bergkulisse. Der hohe Kraftanteil ist ideal, zumal der komplette Körper von den Zehen- bis zu den Fingerspitzen in Bewegung ist. Ein hoher Trainingsreiz, bei geringer Gelenksbelastung. Danke an meinen Freund Paule (alias Christian Prochnow J), dass er mich die Tage zwischen Weihnachten und Silvester bei der einen oder anderen Trainingseinheit begleitete. …und von einem 15ten bei Olympia lasse ich mich immer wieder gerne inspirieren.

Ich wünsche Euch ein gesundes, erfülltes und sportliches Jahr 2018!

Jetzt doch EM-Start! Allerdings nur im Sprint...

Am Samstag wage ich mich ohne Erwartungen zurück ins Geschehen. Ich hoffe, der Trainingsausfall fällt auf der Sprintdistanz nicht so sehr ins Gewicht. Vor drei Wochen war ich ja beim Weltcup-Rennen im italienischen Cagliari unverschuldet mit dem Rad gestürzt und hatte mich so schwer verletzt, dass ich meinen Start bei der Europameisterschaft über die olympische Distanz in Kitzbühel absagen musste. Jetzt melde ich mich zurück und will mal sehen, was geht: ohne Erwartungen, ohne Druck... Eine Woche zu spät, aber so komme ich wenigstens noch zu einem EM-Start ;)


http://www.triathlon-duesseldorf2017.de

Europameisterschaft in Kitzbühel - ohne mich

Ich war in Rio 2016 der einzige männliche österreichische Olympiastarter im Triathlon sowie im vergangenen Jahr bei allen Weltcup- und WM-Serien- Rennen bester Österreicher. Bei der am kommenden Wochenende in Kitzbühel stattfindenden Triathlon-Europameisterschaft wollte ich mit einem guten Ergebnis aufwarten. Doch ein unverschuldeter Radsturz beim Triathlon-Weltcup vor knapp zwei Wochen im italienischen Cagliari macht meine EM-Träume zunichte: Ich muss meinen EM-Start absagen.

Sturz bei Weltcup in Italien

Ich konnte am Sonntag den ITU Worldcup in Cagliari (Italien) nicht beenden. Beim Radfahren wurde ich in der ersten Gruppe in einen Sturz verwickelt und zog mir Prellungen und tiefe Schürfwunden zu. Ob die Verletzungen meinen Start bei der Triathlon-Europameisterschaft am kommenden Wochenende in Kitzbühel verhindern, ist derzeit noch unklar.