Sieg beim Salzach-Brückenlauf

Und kommt die goldene Herbsteszeit … ist der eine oder andere Laufwettkampf nicht weit 😊

Wie vergangenes Jahr, so gings für mich auch dieses wieder auf nach Burghausen an den Start beim Salzach-Brückenlauf. Bei strahlendem Sonnenschein, spätsommerlich warmen Temperaturen und vor zahlreichen begeisterten Zuschauern konnte ich erneut den Sieg erlaufen.

Nähere Infos erfahrt ihr in diesem Pressetext .

Finale 1. Triathlon-Bundesliga Binz

Mission Titelverteidigung erfolgreich durchgeführt!

Auch beim letzten Rennen konnten wir den Mannschaftssieg holen. Mit vier von fünf gewonnenen Bundesliga-Wettkämpfen diese Saison sicherten wir uns damit den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters!

Ich bin stolz, dass ich für den finalen Bundesliga-Einsatz auf Rügen nominiert wurde. Im Vorbericht des EJOT-Teams wurde ich mit folgenden Worten zitierte: „Am Schluss wird Binz hoffentlich der verdiente Erfolg für alle, die für das EJOT-Team so viele Stunden investieren. Nach dem Finale darf ruhig schon ein wenig Urlaubsfeeling aufkommen, deshalb ist Rügen mit einem Strand perfekt…".

Vorbericht zum Rennen

Fotos: Thorsten Wroben

1. Triathlon-Bundesliga Münster

Sieg mit dem EJOT-Team TV Buschhütten beim 3. Bundesliga-Rennen dieser Saison, damit konnten wir unsere Gesamtführung ausbauen!

Ein Wettkampf, wie man ihn sich nur wünschen kann und für den sich die weite Reise in den Westen Deutschlands allemal auszahlte: eine traumhafte Hafenkulisse, zahlreiche Zuschauer, fantastisches Wetter …und wie immer eine ausgezeichnete Organisation durch unsere Teambetreuer!

Das lässt mein Triathlon-Herz höher schlagen – Münster, ich komme wieder!

Fotos: Thorsten Wroben

Duathlon Weltmeisterschaft - Top 10 Platzierung

Dank meinem Staatsmeistertitel im Duathlon 2017, wurde ich vom Verband für die diesjährige Duathlon Weltmeisterschaft nominiert. Für mich hieß es daher auf in den Norden, nach Odense (Dänemark), zu meinem internationalen Debut im Duathlon. Im Weltklassefeld der Männerelite, mit mehreren Olympiateilnehmern am Start, konnte ich mir eine Top 10 Platzierung sichern - ich bin überglücklich!

Wenn du nicht weißt, was dich erwartet...
Von Anfang an war das Rennen mehr als brutal – das Tempo im 1. Lauf wurde von Beginn an extrem hoch gehalten, unter 3 min pro km, auf langen 10 km! Ich konnte gut mitgehen und fand mich nach der 1. Wechselzone am Rad in einer 20köpfigen Verfolgergruppe wieder. Mehrere Athleten unserer Gruppe mussten dem schnellen 10-km-Lauf am Rad Tribut zollen, sodass die Führungsarbeit, der sogenannte „Belgische Kreisel“, in unserer Gruppe nur bedingt funktionierte. Ungefähr auf Platz 20 liegend ging ich in die abschließenden 5 Laufkilometer. Dort konnte ich meine volle Laufstärke ausspielen und sicherte mir mit der siebtschnellsten Laufzeit den 10. Platz.

Man lernt nie aus...
Im Duathlon verhält es sich doch etwas anders als im Triathlon: ich trug im Wettkampf meine Triathlon-Laufschuhe, diese waren viel zu leicht auf dem Asphalt, sodass meine Muskeln schnell zugingen...

Für mich ist es die zweite Top 10 Platzierung bei einer Weltmeisterschaft. Bereits 2013 konnte ich, als bisher einziger männlicher Triathlet, bei der World Championchips Series in Kitzbühel den 7. Platz erreichen.

Offizielle Ergebnisse ITU

Fotos: Ingo Kutsche

IKT_9744 Laufstartbild.jpg
IKT_9820 Laufbild.jpg

1. Triathlon-Bundesliga Düsseldorf

2. Platz mit dem EJOT-Team TV Buschhütten, die Führung der Gesamtwertung konnte damit verteidigt werden! Zwei Rennen von fünf sind geschlagen, mit Platz eins in Kraichgau und nun Platz zwei in Düsseldorf bleibt es unglaublich spannend!
Wie es weitergeht? Das stellt sich am 22. Juli im schönen Münster heraus - unsere Devise? Ganz klar: Angriff!!!
Ein großes Dankeschön an unser Betreuerteam für die wie immer perfekte Abwicklung... und  herzliche Gratulation an meinen Teamkollegen Lasse Lührs zum Deutschen Meister der Elite!

Foto: Thorsten Wroben

Weltcup Mexico

Es war knapp und nach Platz 4, 3 und 8 beim Weltcup Huatulco, wurde mir heute die geänderte Strecke zum Verhängnis. Obwohl mich nach dem Schwimmen nur ein paar Sekunden von der Gruppe trennten, konnte ich auf der flachen Strecke nicht aufschließen und verpasste den Zug. Der steile Kurs der vergangenen Jahre hätte dabei alles wieder möglich gemacht, da jeder über den Hügel muss. 
Dennoch bin ich zufrieden, ich habe mich super gefühlt und bin in einer guten Form.

Foto: Viviane's Logbooklet

Sturz bei Weltcup in Italien

Ich konnte am Sonntag den ITU Worldcup in Cagliari (Italien) nicht beenden. Beim Radfahren wurde ich in der ersten Gruppe in einen Sturz verwickelt und zog mir Prellungen und tiefe Schürfwunden zu. Ob die Verletzungen meinen Start bei der Triathlon-Europameisterschaft am kommenden Wochenende in Kitzbühel verhindern, ist derzeit noch unklar.

Weltcup Top Ten zum Saisonauftakt

Platz 8 bei der Weltcup-Premiere 2017 in Kapstadt!!! Auch wenn ich die letzten Wochen noch in den Beinen spüre... Für mich war das heute ein super Abschluss eines harten und gleichzeitig sehr schönen Trainingslagers mit dem holländischen Dream-Team! Vielen Dank an euch!!!

16708653_1259936564043266_2631072769124155547_n.jpg